24.09.'18

klimAZUBI-Lernmodule zur Klimaanpassung werden im ABB Training Center Heidelberg verankert


"Unsere Auszubildenden können aktuelle Meldungen zu Folgen des Klimawandels viel besser auf ihr Unternehmen beziehen, seit sie im Projekt "klimAZUBI - Auszubildende begegnen dem Klimawandel" die Zusammenhänge im Gelände und Labor erkundet haben", berichtet Steffen Klemm, Ausbilder am ABB Training Center (ATC), anlässlich der Übergabe des in der Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg entwickelten Material- und Methodenkoffers an das ATC-Ausbilder-Team am 24.09.2018. Von einem Mehrwert des gemeinsam durchgeführten Projekts, das über den Klimaschutz hinausgehend mit Hilfe des Design Thinking Ansatzes zudem unternehmensspezifische nachhaltige Anpassungsstrategien an den Klimawandel adressiert, war auch der Leiter des ATC, Marcus Braunert, von Beginn an überzeugt. Beide freuten sich daher über die Möglichkeit, die Projektkinhalte mit Hilfe des Koffers auch über das Projektende hinaus in den Ausbildungsgängen verankern zu können.

Ein Wiedersehen im Geco-Lab, Kompetenzzentrum für geoökologische Raumerkundung, ist ebenfalls bereits fest in den Blick genommen - eingebettet in das Projekt TRANSFER TOGETHER, Arbeitsbereich BNE - Climate Change Education, sollen Ausbilder und Auszubildende des ATC hier auch weiterhin Zusammenhängen rund um den regionalen Klimawandel mit Modellen und Experimenten auf die Spur kommen.

 

Marcus Braunert, Leiter des ABB Training Center (2.v.l.), und Steffen Klemm, ATC-Ausbilder (2.v.r.), freuen sich über den von Dr. Cristina Fiene (li.), Dipl.-Geogr. Svenja Brockmüller (Mitte) und Dipl.-Geoökol. Daniel Volz (re.) überreichten Material- und Methodenkoffer zum Abschluss des gemeinsamen klimAZUBI-Projekts. Foto: Melda Engin, rgeo.

Choose your language: deutschenglish

Kontakt | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum | Datenschutz