11.07.'19

Annelie-Wellensiek-Förderpreis an Saskia Hermann verliehen


Die Abteilung gratuliert Saskia Hermann, seit vielen Jahren wissenschaftliche Hilfskraft bei rgeo, herzlich zum Annelie-Wellensiek-Förderpreises, den der Zonta Club Heidelberg gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg vergibt. Mit dem Preis wird ihrewissenschaftliche Abschlussarbeit gefördert, in der sie sich mit der Entwicklung und dem heutigen Stand von Menschenrechten in Indonesien beschäftigt. Hermann wird von Professor Dr. Klaus-Dieter Hupke (Abteilung Geographie) und Marion Kirsch (Abteilung Politikwissenschaft) betreut. Den mit 2.000 Euro dotieren Förderpreis erhält sie laut der Auswahljury aufgrund der hohen gesellschaftspolitische Relevanz des Themas und dem Potenzial zur weiteren, vertiefenden Forschung.

Professor Dr. Hans-Werner Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, begrüßt die Wahl der Jury ausdrücklich, ist Hermanns Arbeit doch sowohl gesellschaftspolitisch als auch international. "Wir brauchen genau solche Lehrkräfte: Menschen, die etwas verändern wollen und die als politisch interessierte sowie informierte Bürgerinnen und Bürger mit eigenen Auffassungen und Haltungen erkennbar sind und damit Schülerinnen und Schülern helfen, eigene Positionen zu finden", meint Huneke. "Lehrkräfte müssen sich außerdem mit einer zunehmend von Diversität geprägte Schulwirklichkeit auseinandersetzen: Indem sich Saskia Hermann damit beschäftigt, welche Rechte Frauen und Kinder in Indonesien haben und wie ihre Bildungschancen vor Ort sind, tut sie genau das."

PH-Rektor Hans-Werner Huneke, mit Saskia Hermann und Eva Hemerger vom Zonta-Club. Bild: Hentschel

 

Das mit dem Preis verbundene Geld will die Studentin für ihre Forschungsarbeit nutzen: Sie wird im September 2019 in Indonesien eine quantitative Befragung durchführen sowie Expertengespräche führen und ihre Daten zudem durch eine quantitative Online-Befragung ergänzen; die Ergebnisse sollen im Dezember 2019 vorliegen. "Ich freue mich sehr, dass mein Vorhaben solch eine Unterstützung und Zuspruch findet. Ohne diese Mittel wäre eine Forschungsreise undenkbar gewesen", erklärt Hermann. "Ich möchte den Menschen in Indonesien meine Stimme schenken und einen Beitrag zum Kampf für die allgemeine Gültigkeit von Menschenrechten leisten."

Choose your language: deutschenglish
Contact | Directions | Networks | News | Imprint | Data Privacy