04.05.'15

Weinbau im Klimawandel - Fünftklässler des Englischen Instituts Heidelberg führen Trockenstressuntersuchungen durch


Was ist Trockenstress? Wie wirkt er sich auf Böden und auf den Weinbau aus?

Diesen Fragen gingen vom 28. bis 30. April 2015 drei fünfte Klassen des Englischen Instituts (E.I.) in Heidelberg auf den Grund. Innerhalb des Projekts „Regionalen Klimawandel beurteilen lernen – ReKli:B“ führten die Schülerinnen und Schüler, begleitet von Kristina Waschkowski, Svenja Brockmüller, Daniel Volz und Maximilian Himberger, verschiedene Untersuchungen zu Bodeneigenschaften am Weingut Clauer durch. Sie vertieften ihre Ergebnisse danach an vier Stationen im „Geco-Lab“ der Abteilung Geographie. Dort diskutierten die Fünftklässer auch mögliche Anpassungsstrategien an Trockenstress, um unserem Kooperationspartner Clauer Handlungsempfehlungen bei zunehmenden Trockenphasen im Sommer zu geben.

GeländeTrockenstressuntersuchung im Geco-Lab

Bestimmung der Infiltrationsrate am Weingut Clauer (li.) und Untersuchung des Wasserpotentials von Weinlaub mithilfe der „Scholander Kammer“ im Geco-Lab (re.)

 

Choose your language: deutschenglish

Kontakt | BNE-Leitbild | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum | Datenschutz