GIS-Station

Die Welt mit anderen Augen sehen – so lautet das Motto der GIS-Station, des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für digitale Geomedien an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die GIS-Station integriert digitale Geomedien in Forschung und Bildung zum Erkunden und Erklären von Räumen. In der Verbindung aus Forschungszentrum und Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte und Referendare sowie außerschulischer Lernort für Schulklassen ist sie in ihrer Form einzigartig. Rund um die Themen Fernerkundung (Satellitenbildanalyse), Geographische Informations­systeme (GIS) und mobile Geotools (GPS, Smartphones etc.) bietet die GIS-Station Kurse, Konzepte und Training für die Bereiche Schule, Erwachsenenbildung und Wissenschaft an. Darüber hinaus veranstaltet sie Aktionen für die ganze Familie rund um das Thema Geocaching.

Die GIS-Station wurde von der Klaus Tschira Stiftung 2010 gegründet und wird von dieser gefördert. Sie wird von der Abteilung Geographie geleitet und wissenschaftlich evaluiert und ist Bestandteil des dortigen UNESCO-Lehrstuhls.

Die GIS-Station ist Mitglied bei Lernort-Labor, dem Bundesverband der Schülerlabore.

 

GIS-Station

 

Geco-Lab

Das "Geco-Lab - Kompetenzzentrum für geoökologische Raumerkundung" der Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg schlägt die Brücke zwischen

Außerschulischer Lernort

Als Schülerlabor ist das Geco-Lab außerschulischer Lernort für Kinder und Jugendliche. Es dient der Vermittlung naturwissenschaftlicher Basiskompetenzen in verschiedenen geoökologischen Anwendungsfeldern und der Förderung des forschenden Lernens zum Verständnis geographischer Phänomene.

Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte

Als Fortbildungseinrichtung für Lehrer/-innen und Referendar/-innen bietet das Geco-Lab Kurse und Workshops zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Boden, Vegetation und Klima an. Die Angebote fördern die Professionalisierung und Weiterbildung im Bereich geographischer und geoökologischer Fragestellungen und Arbeitsweisen.

Forschungswerkstatt für Studierende

Für Studierende – insbesondere solche des Lehramts – bildet das Geco-Lab die Basis für eine professionelle fachinhaltliche, fachmethodische und fachdidaktische Ausbildung im Bereich geographischer und geoökologischer Fragestellungen. Das modern eingerichtete Lehr-Lern-Labor ist dabei auch Forschungswerkstatt zur Entwicklung und wissenschaftlichen Erprobung neuer Umweltbildungskonzepte.

Einen aktuellen Schwerpunkt von Forschung und Vermittlung im Geco-Lab bilden die Themen Klimawandel und Klimaanpassung. Die Erforschung klimabedingter Veränderungen reicht von der Untersuchung von Klimafolgen in der Region Rhein-Neckar auf Basis eines eigenen Umweltmessnetzes bis hin zu geoökologischen Nebel-Studien in der Atacama-Wüste. Mehrere Bildungsprojekte fördern die Kompetenzen zur Beurteilung regionaler Klimafolgen auf verschiedene Ökosysteme und zur Entwicklung nachhaltiger Anpassungsstrategien.

Das Geco-Lab ist Mitglied bei Lernort-Labor, dem Bundesverband der Schülerlabore, sowie bei MINT.ub, dem Netzwerk der Schülerlabore im Bereich der MINT (=Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik)-Umweltbildung.

 

Geco-Lab

 

Choose your language: deutschenglish
Kontakt | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum | Intern